TU Berlin

Fachgebiet Umweltprüfung und UmweltplanungFachgebiet Umweltprüfung und Umweltplanung

Inhalt

zur Navigation

Willkommen

Lupe

Das seit dem Jahr 1999 bestehende Fachgebiet befasst sich mit den von öffentlichen und privaten Planungen ausgehenden Umweltwirkungen sowie den Steuerungsmöglichkeiten von Planungs- und Entscheidungsprozessen mittels vorhandener sowie neuer Umweltplanungsinstrumente auf der Ebene von Projekten, Plänen, Programmen und Politiken. Umweltplanungsinstrumente betreffen die Berücksichtigung von medien- und sektorübergreifenden Umweltbelangen in Planungs- und Entscheidungsprozessen im urbanen wie auch ländlichen Raum. Sie dienen der politischen Entscheidungsvorbereitung, ebenso wie der Öffentlichkeitsinformation und -beteiligung im Rahmen von planerischen Entscheidungsverfahren.


Die Forschungsschwerpunkte des Fachgebiets finden Sie unter Forschung.

Die vom Fachgebiet Umweltprüfung und Umweltplanung vertretenen Lehrinhalte im Bachelorstudiengang „Ökologie und Umweltplanung" sowie in den Masterstudiengängen „Environmental Planning" und „Einvironmental Policy and Planning" finden Sie unter Studium und Lehre.

Aktuelles

Virtuelle SUP-Konferenz "European Best Practice Conference on Strategic Environmental Assessment" 9.-11.9.2020

Donnerstag, 05. März 2020

Wir freuen uns, zusammen mit dem Tallinn Forum und der Mid-Sweden University vom 9.-11. September 2020 die "European Best Practice Conference on Strategic Environmental Assessment" auszurichten. Angesichts der aktuellen Lage, wird die Konferenz virtuell stattfinden.

Die Konferenz hat das Ziel, europäische wie auch internationale SUP-Akteure zusammen zu bringen. Sie richtet sich an Mitarbeiter*innen in Behörden, Planungsbüros, Verbänden und der Wissenschaft, die mit dem Instrument der SUP arbeiten oder sich dafür interessieren. Wir möchten einen internationalen Erfahrungsaustausch ermöglichen, von „good practice“ zur SUP lernen sowie über die zukünftige Rolle, Herausforderungen und Chancen der SUP diskutieren.

Mehr Informationen sowie einen ersten Überblick über das geplante Programm finden Sie auf der Website: https://www.sea-conference.eu/

Falls Sie weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten möchten, abonnieren Sie unseren Newsletter unter https://www.sea-conference.eu/ oder schreiben uns eine E-Mail an:

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe