TU Berlin

Fachgebiet Umweltprüfung und UmweltplanungAkzeptanz der Offshore-Windenergienutzung

Inhalt

zur Navigation

Akzeptanz der Offshore-Windenergienutzung


Projektdaten
Förderung:
Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
Projektleitung:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Projektpartner:
,
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Technische Universität München


Hochschule Bremerhaven
Laufzeit:
August 2009 - April 2013


Teilprojekt - Konfliktlinien und Netzanbindung
Projektleitung:
Prof. Dr. Johann Köppel
Bearbeitung:
Leena Jennemann

Inhalt

Zielsetzung des interdisziplinären Vorhabens ist es, verallgemeinerbare Handlungsempfeh¬lungen für die konfliktarme Gestaltung des weiteren Ausbaus der Offshore-Windenergie und zur Verbesserung der allgemeinen Akzeptanz der Windenergienutzung zu erarbeiten.

Beitrag des Teilprojektes an der TU Berlin ist es, die umwelt- und naturschutzbezogenen Handlungsempfehlungen zu qualifizieren und in die Empfehlungen des Gesamtprojektes einzuarbeiten.Offenbar bestehen Vorbehalte gegen die konkreten Formen der Windenergienutzung, die aus unterschiedlichen Erwartungen, Werthaltungen, Interessen und Motiven der Betroffenen resultieren. Ziel dieses Projektmoduls ist es, die wesentlichen Konfliktlinien der Offshore-Windenergienutzung herauszuarbeiten. Hierfür werden beteiligte Akteure und Akteursgruppen ermittelt und ihre wesentlichen Motivationen dargelegt. Die Informationen über die wesentlochen Konfliktlinien sowie über Rolle und Zielsetzungen der beteiligten Akteure fließen in die Konzeption und Auswertung der Fragebögen für die Vor-Ort-Befragungen ein. Es wird erwartet, dass die Befragungsergebnisse Aufschluss über den Stellenwert der Konflikte für Ablehnung oder Zustimmung gegenüber den jeweiligen Offshore-Projekten geben.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe