direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Bürgerenergie in Ländern Mittel- und Osteuropas

Projektdaten
Projekttitel
Wissenschaftliche Untersuchung der Rahmenbedingungen für Bürgerenergie in Ländern Mittel- und Osteuropas
Förderung
Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Projektleitung
Dipl.-Ing. Dr.Ing. Gesa Geißler (BOKU)

Art der Forschung
Angewandte Forschung
Wissenschaftliche Projektberatung
Prof. Dr. Johann Köppel
Projektpartner*innen
Universität für Bodenkultur Wien (BOKU)
Laufzeit
01.10.2021-30.09.2022

Hintergrund und Zielsetzung des Vorhabens

Bürgerenergieprojekte gelten als ein wichtiger Baustein für die Transformation des Energiesystems. Ursprünglich vor allem in Ländern wie Deutschland, Österreich oder auch Spanien initiiert, werden Bürgerenergieansätze benötigt, um die Wende zu einer treibhausgasneutralen Energieversorgung zu unterstützten.

In den Staaten Mittel- und Osteuropas (MOE) ist diese Transformation und eine klimaneutrale Energieversorgung eine große Herausforderung und Bürgerinnen und Bürger beginnen ebenfalls als Akteure an Bedeutung zu gewinnen.

Das Projekt zielt darauf ab, die Rahmenbedingungen für Bürgerenergieprojekte in den Staaten Mittel- und Osteuropas zu analysieren, laufende Aktivitäten zu identifizieren und diese aufzubereiten. Dabei soll eine Kategorisierung der Länder und ihrer Rahmenbedingungen für Bürgerenergie erfolgen und Bedarfe für gezielte, vertiefende Untersuchungen beschrieben werden. Es soll untersucht werden, inwiefern fördernde oder hemmende Bedingungen für Bürgerenergieprojekte vorliegen. Abschließend werden Empfehlungen für mögliche Beispielprojekte abgeleitet, um übertragbare Erkenntnisse zu Anforderungen für eine weitere Verbreitung von Bürgerenergieansätzen zu generieren.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe