TU Berlin

Fachgebiet Umweltprüfung und UmweltplanungNaturschutzrechtliche Eingriffsregelung und Bewertungsverfahren in Berlin

Inhalt

zur Navigation

Naturschutzrechtliche Eingriffsregelung und Bewertungsverfahren in Berlin

Fachtagung am 4. Juni 2012 an der TU Berlin

Der seit den 90er Jahren eingeführte „Leitfaden zur Bewertung und Bilanzierung von Eingriffen in Berlin“ ist eine bewährte Arbeitshilfe der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, der Bezirke wie auch der Planungsbüros in Berlin. Mit diesem Ansatz geht Berlin besonders ein auf die speziellen Anforderungen des urbanen Raums sowie auf die Bedeutung der Eingriffsregelung für die Grün- und Freiflächen in der Großstadt.

Auf Grund der Entwicklung des europäischen Rechts, des Bundes- und Landesrechts, der Verfügbarkeit neuerer Grundlagendaten sowie Ergebnissen aus der Forschung bestand  Überarbeitungsbedarf. Der Leitfaden wurde daher durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und die TU Berlin an die veränderten Rahmenbedingungen angepasst.

Im Rahmen der Veranstaltung „Naturschutzrechtliche Eingriffsregelung und Bewertungsverfahren in Berlin“ wird die vorliegende Aktualisierung des Leitfadens vorgestellt. Dies geschieht begleitet durch die Präsentation der bisherigen Erfahrungen mit dem Leitfaden in Berlin sowie aktueller Bundes- und landesrechtlicher sowie auch internationaler Tendenzen zur Weiterentwicklung von Eingriffsregelung und Kompensationsansätzen.

Die Tagung richtet sich an die Fachverwaltungen auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene, Planungsbüros und Verbände sowie Studierende und sonstige Interessierte.

Programm

Ablauf Montag, 4. Juni 2012
ab 10.00
Anmeldung
10.30-10.45
Begrüßung & Einführung: Warum ein Berliner Bewertungsverfahren?
Reiner Nagel (SenStadtUm)
10.45-11.20
Naturschutzrechtliche Eingriffsregelung in Berlin - rechtliche Grundlagen zwischen Bundes- und Landesrecht
Angela Bischoff (SenStadtUm)
11.20-12.00
Das aktualisierte Verfahren zur Bewertung und Bilanzierung von Eingriffen in Berlin   
Prof. Dr. Johann Köppel (TU Berlin)
12.00-13.00
Mittagspause
(individuell)
13.00-14.00
Erfahrungen bei der Anwendung des Berliner Verfahrens am Beispiel der Tempelhofer Freiheit
Gabriele Pütz (gruppe F  Landschaftsarchitekten)
14.00-14.40
Naturschutzrechtliche Eingriffsregelung - Planungen auf Bundesebene
Alfred Walter (BMU) - abgesagt

14.40-15.15
Blick über den Tellerrand - internationale Ansätze zur Kompensation
Gesa Geißler (TU Berlin)
15.15-15.30
Resümee und Ausblick
Prof. Dr. Johann Köppel (TU Berlin)

Anmeldung

Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 25. Mai 2012 per E-Mail () oder Fax (030 314-24831) an.

Veranstaltungsort

Technische Universität Berlin
Hauptgebäude (H)
Raum H 3005 (3. Etage)

Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin

(U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz, S-Bahnhof Tiergarten oder S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten)

Lupe

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe