TU Berlin

Environmental Assessment & Planning Research GroupBewertungsrahmen zur Umweltprüfung im Land Berlin (Ergänzung)

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Bewertungsrahmen zur Umweltprüfung im Land Berlin (Ergänzung)

 

Projektdaten
 
 
Projekttitel:
Entwicklung eines Methodenrahmens für eine Umweltbewertung gemäß UVP-Gesetz (Strategische Umweltprüfung) für die vorbereitende Bauleit- und Landschaftsplanung (Ergänzung)
Förderung:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin
Projektleiter:
Prof. Dr. Johann Köppel
(FG Umweltprüfung und Umweltplanung)
Bearbeiter:
Dipl.-Ing. Antje Köppen 
Laufzeit:
01.10.2007 - 07.08.2008

Inhalt

Das Berliner Landschafts- und Artenschutzprogramm von 1994 stellt ein gesamtstädtisches strategisches Planungsinstrument zur integrativen Umweltvorsorge dar und ist die Basis für die Integration von Zielsetzungen der Landschaftsplanung in die Berliner Flächennutzungsplanung. Mit dem Beschluss der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung vom 7. Januar 2005 das Landschafts- und Artenschutzprogramm zu aktualisieren und fortzuschreiben, waren europa- und bundesrechtliche Neuerungen aus dem Naturschutz- und Baurecht zu integrieren.

Die TU Berlin hat im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung einen Methodenrahmen für eine Umweltbewertung gemäß UVP-Gesetz (Strategische Umweltprüfung) für die vorbereitende Bauleit- und Landschaftsplanung von Oktober bis Dezember im Jahr 2005 erarbeitet. Inhalt war die Entwicklung einer Methodik zur einheitlichen Darstellung des aktuellen Umweltzustands, wie in § 14g (3) UVPG gefordert. Dafür wurden bezogen auf die einzelnen Schutzgüter nach UVPG unterschiedlichste fachliche Aussagen und bereits existierende Bewertungen des Berliner Umweltatlas in eine gleich gestufte, fünfstufige Grund- bzw. Mantelskala projiziert. Es wurden für insgesamt 17 verschiedene Umweltthemen Mantelskalen vorgeschlagen, von denen jedoch nur ein Teil mit den zuständigen Fachabteilungen der Senatsverwaltung abgestimmt wurden. Der von der TU Berlin entwickelte Methodenrahmen wird derzeit im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung als ein interdisziplinäres und organisationsübergreifendes DV-gestütztes Bewertungsverfahren umgesetzt. Dies erfordert sowohl eine inhaltliche und methodische als auch eine datenbezogene Konsolidierung der entwickelten Skalen, um so die fachliche Grundlage für die DV-gestützte Automatisierung dieser Bewertungen zu schaffen.

Die Hauptaufgabe der Ergänzung des Gutachtens „Entwicklung eines Methodenrahmens für eine Umweltbewertung gemäß SUP-Gesetz (Strategische Umweltprüfung) für die vorbereitende Bauleit- und Landschaftsplanung" wird demnach hauptsächlich darin liegen, die im Jahre 2005 entwickelten Skalen aufgrund der Beteiligungsanmerkungen der verschiedenen Fachstellen zu überarbeiten und durch Zuarbeiten der Senatsverwaltung zu konsolidieren sowie während dieses Prozesses eine begleitende und beratende Funktion einzunehmen. Dazu werden erforderliche Abstimmungstermine mit den zuständigen Fachabteilungen wahrgenommen und die Skalen entsprechend überarbeitet und angepasst. Dazu gehört auch, die Aktualisierung der im Gutachten 2006 für die einzelnen Bewertungen empfohlenen Datengrundlagen. Diese werden mit Angaben der zuständigen Fachstellen und des Umweltatlas Berlin über neue oder in Kürze (im Laufe des Jahres 2007) verfügbare Datenbestände verglichen und entsprechend aktualisiert. Ebenso sind die Erläuterungstexte zu den Skalen des damaligen Abschlussberichtes zu überarbeiten, um mit Abschluss dieser Ergänzungsphase ein konsistentes und auf die vorgenommenen Änderungen aktualisiertes Gesamtgutachten zu erhalten. Somit wäre auch eine Grundlage für die zukünftige Ausarbeitung von Broschüren u. Ä. gegeben.

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe